Skip to main content

Projekte auf dem Arche-Hof

Hof sucht Schulgemeinschaft

Liebe Schulgemeinschaft,

unser Arche-Hof ist ein wunderbarer Ort und bietet uns einen Raum mit Potenzial. Die Gelände, Gebäude und Bewohner sind auf die Pflege und Fürsorge der Schulgemeinschaft angewiesen.

Am Hof tätig zu sein als Familie, im Klassenverband, in einer Gemeinschaft wirkt verbindend in Bezug auf Mensch, Pflanze und Tier. Nur was wir erfahren, lernen wir schätzen, deshalb lassen Sie uns gemeinsam den Hof im Jahreslauf tätig erleben.

Diese Seite soll einen kleinen Überblick von Möglichkeiten der Beteiligung aufzeigen, sowie ein Gespür vermitteln was es braucht um den Archehof am Laufen zu halten, damit sich die weitere Entwicklung den Bedürfnissen der Waldorfgemeinschaft anpassen kann.

Werden „Sie“ zum MitgestalterIn unseres Hofes als Ideengeber, Planer oder Umsetzer. Neue Inspirationen sind herzlich willkommen und sollen besprochen werden.

Bei den einzelnen Projekten finden Sie für einen ersten Schritt einen AnsprechpartnerInnen mit Telefon-Nummer oder auch Termine zum unkomplizierten Anschließen.

Fühlen Sie sich zu einem Besuch des Hofes immer herzlich eingeladen!

Stalldach reparieren

Für den Entenstall liegt Material zum Ausbessern des Daches bereit. Hier werden tatkräftige Handwerker gesucht, die das evtl. schon einmal gemacht haben und/oder aber bei den Arbeiten unterstützen wollen und können.

Ansprechpartner Reinhold Kern,
Tel.: 06221 - 8201-29

Die Warzenenten haben Junge. Die Küken wollen schwimmen lernen, können aber derzeit noch nicht ohne Aufsicht nach draußen hinter den Stall, wo ein kleiner Teich ist, da bereits schon ein Küken von einer Krähe geholt worden ist.

Bis der hintere Bereich mit einem entsprechenden Netz überspannt ist, sollen die kleinen Enten Küken mit ihrer Mama trotzdem schon schwimmen lernen dürfen.

Dazu wird stundenweise ein lieber Mensch gesucht (Schülerinnen oder Schüler), die sich bei der Betreuung abwechseln können. Pro Tag sollten die Enten etwa 2-3 Stunden nach draußen können. Es gibt am Stall eine Hängematte, die für die Betreuungszeit gerne genutzt werden kann.

Ansprechpartner Reinhold Kern,
Tel.: 06221 - 8201-29

Dinge rund um den Garten wechseln ihren Besitzer

Du hast etwas rund um den Garten und brauchst es nicht mehr? Dann darfst du es gerne in diesen Schrank stellen. Findest du darin etwas, was du brauchen kannst, darfst du dies gerne herausnehmen.

Hast Du größere Sachen rund um den Garten, die du gerne weitergeben möchtest, dann hast du die Möglichkeit davon ein Foto mit deinen Kontaktdaten an die Innenseite der Tür zu hängen.

Wichtig! Alles muss noch in den Schrank passen. Es dürfen keine Dinge außerhalb des Schrankes platziert werden. Wenn Du eine Spende dalassen möchtest, kommt diese unserem Archehof zugute.

Viel Freude beim Stöbern

Natur bedeutet (Arten)Vielfalt. Doch immer mehr Tier- und Pflanzenarten sind bedroht. Der Raum in dem sich Natur frei entfalten darf geht stetig zurück, sei es durch Baumaßnahmen und/oder Bewirtschaftung der Flächen.

Die heutige Landwirtschaft mit Ihren immer größeren und monotonen Bewirtschaftungseinheiten fördert diese Entwicklung. Diese Monotonie spiegelt sich einerseits in unserer getreide- und zuckerlastigen Ernährung, andererseits auch des Leben im Bodens, der ja die Grundlage unserer Ernährung ist. Ein gesunder Boden mit seinen Organismen ist die Voraussetzung für die dauerhafte Fruchtbarkeit des Bodens und dient somit als Nährstofflieferant für die Pflanzen. Somit wirkt er auf die Nährstoffzusammensetzung der Pflanzen selbst und dadurch auch auf die Inhaltsstoffe unserer Nahrungsmittel.

Auch hat der heutige Umgang mit dem Boden und sein oft unbewachsener/unbedeckter Zustand (verheerende) Auswirkungen auf den Wasserkreislauf und dadurch auch auf die Temperaturregulierung des Klimas.

Wie können wir also dieser Entwicklung entgegenwirken? Gibt es eine natürlichere, bodenschonende und fördernde Möglichkeit des „Anbaus“ unserer Nahrungsmittel?

Permakultur, Minimalbodenbearbeitung, ständige Bodenbedeckung mit Mulchen sind „Schlagworte“ dafür. Doch stellen diese neue Herausforderungen an den Anbau – insbesondere z.B. bei Direktsaaten.

Wer tiefer in die Thematik eines nachhaltigen „Gemüseanbaues“, sowie (arten)reiche Ernährung eintauchen möchte und sich mit auf dieser Bodengrundlage gewachsenen Pflanzen ernähren will, für den ist dieses Projekt genau richtig.

Ansprechpartner Reinhold Kern,
Tel.: 06221 - 8201-29

„Wasser ist Leben“ und wohl für alle Bereiche des Lebens existenziell/nötig. Sei es zum Trinken, waschen, aber auch zum Gießen und bewässern.

Wasser ist aber auch ein wirtschaftlicher Faktor/Kostenfaktor. Daher auch (zu) schade, wenn der Wasserkreislauf über die Archehof-Dächer ungenutzt versickert.

Ein Regenwasser-Sammelsystem für die Dächer der Archehofgebäude bis hin zur eigenständigen Folientunnelbewässerungsversorgung über das Tunneldach abfließende Regenwasser könnten Maßnahmen zur Unterstützung der Wasserversorgung werden.

Wer Interesse und Lust verspürt sich mit (dieser) Wasserthematik auseinander zu setzen und umzusetzen – kann in diesem Projekt seine Kreativität und Tatkraft einbringen.

Ansprechpartner Reinhold Kern,
Tel.: 06221 - 8201-29

    Übersichtsplan der Projekte auf dem Arche-Hof

    Projekte auf dem Arche-Hof

    Stalldach reparieren

    Ansprechpartner Reinhold Kern,
    Tel.: 06221 - 8201-29

    Für den Entenstall liegt Material zum Ausbessern des Daches bereit. Hier werden tatkräftige Handwerker gesucht, die das evtl. schon einmal gemacht haben und/oder aber bei den Arbeiten unterstützen wollen und können.

    Ansprechpartner dazu ist Reinhold Kern:
    Tel.: 06221 - 8201-29

    Warzenenten-Junge betreuen

    Ansprechpartner Reinhold Kern,
    Tel.: 06221 - 8201-29

    Die Warzenenten haben Junge. Die Küken wollen schwimmen lernen, können aber derzeit noch nicht ohne Aufsicht nach draußen hinter den Stall, wo ein kleiner Teich ist, da bereits schon ein Küken von einer Krähe geholt worden ist.

    Bis der hintere Bereich mit einem entsprechenden Netz überspannt ist, sollen die kleinen Enten Küken mit ihrer Mama trotzdem schon schwimmen lernen dürfen.

    Dazu wird stundenweise ein lieber Mensch gesucht (Schülerinnen oder Schüler), die sich bei der Betreuung abwechseln können. Pro Tag sollten die Enten etwa 2-3 Stunden nach draußen können. Es gibt am Stall eine Hängematte, die für die Betreuungszeit gerne genutzt werden kann.

    Ansprechpartner dazu ist Reinhold Kern:
    Tel.: 06221 - 8201-29

    Gartenschrank

    Du hast etwas rund um den Garten und brauchst es nicht mehr? Dann darfst du es gerne in diesen Schrank stellen. Findest du darin etwas, was du brauchen kannst, darfst du dies gerne herausnehmen.

    Hast Du größere Sachen rund um den Garten, die du gerne weitergeben möchtest, dann hast du die Möglichkeit davon ein Foto mit deinen Kontaktdaten an die Innenseite der Tür zu hängen.

    Wichtig! Alles muss noch in den Schrank passen. Es dürfen keine Dinge außerhalb des Schrankes platziert werden. Wenn Du eine Spende dalassen möchtest, kommt diese unserem Archehof zugute.

    Viel Freude beim Stöbern

    Naturgarten

    Ansprechpartner Reinhold Kern,
    Tel.: 06221 - 8201-29

    Natur bedeutet (Arten)Vielfalt. Doch immer mehr Tier- und Pflanzenarten sind bedroht. Der Raum in dem sich Natur frei entfalten darf geht stetig zurück, sei es durch Baumaßnahmen und/oder Bewirtschaftung der Flächen.

    Die heutige Landwirtschaft mit Ihren immer größeren und monotonen Bewirtschaftungseinheiten fördert diese Entwicklung. Diese Monotonie spiegelt sich einerseits in unserer getreide- und zuckerlastigen Ernährung, andererseits auch des Leben im Bodens, der ja die Grundlage unserer Ernährung ist. Ein gesunder Boden mit seinen Organismen ist die Voraussetzung für die dauerhafte Fruchtbarkeit des Bodens und dient somit als Nährstofflieferant für die Pflanzen. Somit wirkt er auf die Nährstoffzusammensetzung der Pflanzen selbst und dadurch auch auf die Inhaltsstoffe unserer Nahrungsmittel.

    Auch hat der heutige Umgang mit dem Boden und sein oft unbewachsener/unbedeckter Zustand (verheerende) Auswirkungen auf den Wasserkreislauf und dadurch auch auf die Temperaturregulierung des Klimas.

    Wie können wir also dieser Entwicklung entgegenwirken? Gibt es eine natürlichere, bodenschonende und fördernde Möglichkeit des „Anbaus“ unserer Nahrungsmittel?

    Permakultur, Minimalbodenbearbeitung, ständige Bodenbedeckung mit Mulchen sind „Schlagworte“ dafür. Doch stellen diese neue Herausforderungen an den Anbau – insbesondere z.B. bei Direktsaaten.

    Wer tiefer in die Thematik eines nachhaltigen „Gemüseanbaues“, sowie (arten)reiche Ernährung eintauchen möchte und sich mit auf dieser Bodengrundlage gewachsenen Pflanzen ernähren will, für den ist dieses Projekt genau richtig.

    Regenwassersammelsystem

    Ansprechpartner Reinhold Kern,
    Tel.: 06221 - 8201-29

    „Wasser ist Leben“ und wohl für alle Bereiche des Lebens existenziell/nötig. Sei es zum Trinken, waschen, aber auch zum Gießen und bewässern.

    Wasser ist aber auch ein wirtschaftlicher Faktor/Kostenfaktor. Daher auch (zu) schade, wenn der Wasserkreislauf über die Archehof-Dächer ungenutzt versickert.

    Ein Regenwasser-Sammelsystem für die Dächer der Archehofgebäude bis hin zur eigenständigen Folientunnelbewässerungsversorgung über das Tunneldach abfließende Regenwasser könnten Maßnahmen zur Unterstützung der Wasserversorgung werden.

    Wer Interesse und Lust verspürt sich mit (dieser) Wasserthematik auseinander zu setzen und umzusetzen – kann in diesem Projekt seine Kreativität und Tatkraft einbringen.